Feuerwehr Neuenkirchen - Logo

Martinshorn - Ausgabe 9/2021

Herzlich Willkommen zur aktuellen Ausgabe des Newsletters der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen.

Infos aus Jugendfeuerwehr, Aktiver Wehr, Musikzug und Ehrenabteilung im Oktober.

Inhalt Martinshorn - Ausgabe 9/2021

  • Anhörung der Wehr
  • Infos vom Kreisbrandmeister
  • Reithallenbesitzer und LVM danken der Feuerwehr
  • Ehrennachmittag bei der Feuerwehr Neuenkirchen
  • Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr
  • Spendenübergabe durch den Schützenverein Dorfbauerschaft
  • Willkommen in der Einsatzabteilung Simon Krietenbrink!
  • Musikzug spielt beim Kürbisfestival
  • Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr
  • Clemens Hovekamp zum Jugendfeuerwehrwart ernannt
  • Hochzeit Carola & Sven Volkert
  • Hochzeit Lena & Kevin Volkert
  • Großes Medieninteresse nach Brand einer Windkraftanlage
  • Beteiligung an Doodle-Umfragen
  • Termine

Anhörung der Wehr

Unser Leiter der Feuerwehr, Ralf Stoltmann, wurde am 7. November 2015 auf dem Kameradschaftsabend durch den damaligen Bürgermeister Franz Möllering ernannt. Die Ernennung zum Ehrenbeamten auf Zeit gilt für sechs Jahre.

In § 11 BHKG – Leitung der Freiwilligen Feuerwehr - findet sich in Absatz 1 "Der Rat bestellt auf Vorschlag der Kreisbrandmeisterin oder des Kreisbrandmeisters und nach Anhörung der Feuerwehr durch die Gemeinde, eine Leiterin oder einen Leiter der Feuerwehr." Bei der Anhörung der Wehr ist der Kreisbrandmeister zu beteiligen. 

Am vergangengen Dienstag hatte Bürgermeister Willi Brüning nun Jugendfeuerwehr, Einsatzabteilung, Ehrenabteilung und den Musikzug zur Anhörung der Wehr eingeladen.

Nach der Begrüßung stellte Brüning die entscheidende Frage, ob es Einwände seitens der Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr gebe, Ralf Stoltmann für eine weitere Amtszeit zum Leiter der Feuerwehr Neuenkirchen zu ernennen.

Der Kreisbrandmeister schlägt nun dem Rat der Gemeinde Neuenkirchen vor, Ralf Stoltmann erneut zum Leiter der Feuerwehr Neuenkirchen zu bestellen.

Dieses wird vorraussichtlich in der Ratssitzung am 8. November erfolgen.

In die erste Amtszeit von Ralf Stoltmann fielen u.a. die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes, die Indienststellung des HLF20, Anschaffung MTF2 sowie MTF3, die Einführung der Fachgruppen ABC, Absturzsicherung, Maschinisten und Öffentlichkeitsarbeit. Auch im Bereich IT-Ausstattung und Persönlicher Schutzausrüstung wurden große Schritt nach vorne gemacht. Des weiteren wurden eine Anwärtergruppe mit  17 neuen Feuerwehrfrauen und -männern ausgebildet. Auch die Jugendfeuerwehr wurde in dieser Zeit gegründet. Zudem wird der Leiter der Feuerwehr seit 2020 durch einen zweiten Stellvertreter unterstützt. (JL)

Infos vom Kreisbrandmeister

Zur Anhörung der Wehr am Dienstagabend kam auch Kreisbrandmeister (KBM) Raphael-Ralph Meier ins Gerätehaus. Neben dem offiziellen Teil der Anhörung der Wehr (siehe oben) berichtete der KBM auch über die aktuelle Corona-Situation im Kreis und skizzierte, dass die erreichte Impfquote im Kreis Steinfurt in der vergangenen Woche bei den über 60-Jährigen bei über 90,3 Prozent liege, bei den 18- bis 59-Jährigen etwa bei 82,3 Prozent. Damit seien die Ziele fast vollständig erreicht worden und der Kreis Steinfurt verfügt somit über eine hohe Impfquote. Am Donnerstag, 30. September, wurde das Impfzentrum am FMO geschlossen.

Die Impf-Teams werden weiterhin impfen, allerdings in mobilen Einheiten für eine koordinierende COVID-Impfung im Auftrag des Landes. Und zwar dort, wo es nötig ist, in den Kommunen weiter Erst- und Zweit-Impfungen durchführen, dazu sei man mit den Bürgermeistern in Kontakt. Eine dritte - sogenannte Booster-Impfung – werde primär durch die Hausärzte durchgeführt. 

Weiter berichtete der KBM über die Unwetterlage in NRW und dankte bei der Gelegenheit nochmals für die hohe Einsatzbereitschaft in Neuenkirchen. „In Rheine, Steinfurt und hier in Neuenkirchen waren an dem Abend über 500 Einsätze, trotzdem standet ihr für die vorgeplante überörtliche Hilfe zur Verfügung“, so der Kreisbrandmeister. Er selbst sei am Abend von der BezReg angerufen worden, um den Kreis auf diese außerordentliche Hilfe vorzubereiten. „Ich war mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob das aufgrund der Vielzahl der eigenen Einsätze machbar sei, aber nach Rücksprache mit den Wehrführungen war klar – die Kreiskomponenten sind einsatzbereit!“, berichtete Meier. Als dann der Marschbefehl kam – Einsatzort Kreis Mettmann, Bereitstellung in Solingen – war er zunächst verwundert. Das passte irgendwie nicht zusammen.

Als Vorhut hat er sich mit seinem Stellvertreter Stefan Steinigeweg auf den Weg gemacht und vor Ort war klar: da hat die BezReg Düsseldorf wohl zwei Einsätze falsch zusammen eingescannt. Mettmann auf der Vorderseite und Solingen auf der Rückseite – und gehörten nicht zusammen. Nachdem das Missverständnis aufgeklärt war, konnten vor Ort in Langenfeld und Hilden dann auch die Kräfte eingesetzt werden.

Weitere Einsatzorte sollten in den nächsten Tagen folgen. In Stolberg waren beispielweise von 14 Feuerwehrhäuser zwei nicht mehr da und weitere sieben nicht einsatzbereit. Vor Ort wurde mit den Feuerwehren gesprochen - Fahrzeuge und Ausrüstung wurden benötigt. So wurden vom Verband ausgemusterte oder Reserve-Fahrzeuge gesucht und nach zwei Wochen standen ausreichend zur Verfügung. Auch aus dem Kreis Steinfurt wurden Feuerwehr- und Rettungsdienstkleidung nach Stolberg gebracht, zudem hat der Kreisverband noch 5000 Euro für Anschaffungen vor Ort gespendet. „Die Hilfsbereitschaft der Kameraden war enorm“, lobt Meier.

Insgesamt gab es vielfältige Aufgaben für die Kräfte aus dem Kreis – alle Konzepte (Feuerwehr, HiOrgs, THW), die der Kreis für solche Szenarien bereitstellt, seien auch abgerufen worden – und zum Teil jetzt noch im Einsatz. „Insgesamt hat sich das Konzept in NRW gut bewährt, es hat alles funktioniert. Andere Bundesländer haben da sicherlich noch was nachzuholen“, so das Fazit des KBM. Aus dem Kreis Steinfurt seien rund 1500 Mann-Tage bei der Flutkatastrophe Hilfe bisher geleistet worden.

„Im Namen des Kreises möchte ich an dieser Stelle Danke sagen, dass ihr trotz eigener Baustellen einsatzbereit wart!“ (StK)

Reithallenbesitzer und LVM danken der Feuerwehr

Überraschenden Besuch gab es am Montagabend nach der Übung im Gerätehaus.

Manni Brünen, Besitzer der Reithalle, die Ende August in der Dorfbauerschaft gebrannt hat, sowie Thomas Hovekamp von der LVM-Agentur Neuenkirchen statteten der Mannschaft einen Besuch ab. Sie überreichten ein Flachgeschenk und hatten zur Stärkung Leberkäs-Semmeln und Kaltgetränke dabei – als Dank, dass bei dem Brand nicht mehr zu Schaden gekommen ist und die Stallungen sowie das Wohnhaus erhalten geblieben sind. (StK)

Wir sagen Danke!

Ehrennachmittag bei der Feuerwehr Neuenkirchen

Lange erwartet, endlich Wirklichkeit: Die Ehrenabteilung konnte am Freitag, 17. September, ihren Ehrennachmittag durchführen. Nachdem der Ehrennachmittag 2020 coronabedingt ausfallen musste, traf man sich im Gerätehaus in geselliger Runde und verbrachte einige vergnügte Stunden im Kreise der alten Kameraden. Natürlich waren auch deren Partnerinnen sowie die Witwen der verstorbenen Kameraden eingeladen.

Die Metzgerei Evers bereitete Leckeres vom Grill zu und als Überraschung kam der Eiswagen von Giovanni Gelato vorbei.
Ein herzlicher Dank gilt dem Vorbereitungsteam Jürgen Bischoff, Martin Bömer, Christof Rabbers und Markus Perick mit ihren Partnerinnen. (JL)

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr

Am vergangenen Samstag traf sich die Jugendfeuerwehr Neuenkirchen zu einem der Highlights im Kalenderjahr der Jugendfeuerwehr, dem sogenannten Berufsfeuerwehrtag.

Dabei verbringen die Jugendlichen gemeinsam mit den Jugendfeuerwehrwarten den Tag am Feuerwehrgerätehaus und machen dabei genau das, was eine Berufsfeuerwehr eben so macht: Sie führen Übungen und Ausbildungen durch, verpflegen sich selbst und arbeiten natürlich auch „echte Einsätze“ ab.

Insgesamt fuhren die Jugendlichen dabei zu vier Einsätzen raus, nahmen an zwei Ausbildungen teil und verbrachten fast zwölf Stunden gemeinsam am Feuerwehrgerätehaus. Somit waren sich alle Beteiligten sicher, einen spannenden und lehrreichen, aber auch anstrengenden Tag verbracht zu haben. (TB)

>>> Den gesamten Bericht findet Ihr auf unserer Homepage

Spendenübergabe durch den Schützenverein Dorfbauerschaft

In der ersten Septemberwoche war Kardir Osterhage, der Leiter unseres Jugendorchesters, mit zwei Mitgliedern bei einer Spendenübergabe des Schützenvereins Dorfbauerschaft eingeladen. Die Freude war groß, dass unser Jugendorchester einer der drei Adressanten sein durfte. Der Dank über eine Spende in Höhe von 250 Euro gilt den Dorfbauern.

Willkommen in der Einsatzabteilung Simon Krietenbrink!

Simon Krietenbrink ist der dritte Kamerad, der aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung übernommen werden konnte.

Mitte September wurde er mit der Einsatzkleidung ausgestattet.

Auch er wird nun über seinen digitalen Meldeempfänger alarmiert.


Musikzug spielt beim Kürbisfestival

Nach langer Zeit hatte der Musikzug wieder einen größeren Auftritt. Wir haben ein Konzert auf dem Kürbisfestival in Neuenkirchen gegeben. Nach so langer Zeit hat es wirklich wieder Spaß gemacht vor Publikum Musik zu machen. (HH)

Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr

Am Donnerstag, 23. September, fand die Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr mit Eltern im Gerätehaus statt. Dort hatte der Gemeindejugendfeuerwehrwart Christoph Ernst eine Übersicht über die Ereignisse und Gruppenstunden in den Jahren 2019, 2020 und aus diesem Jahr gegeben.

Im Jahr 2019 gab es 32 Treffen (Gruppenstunden, Zeltlager, Ausflüge, etc.), das waren 197 Stunden. Die Jugendwarte planten diese Treffen in insgesamt 13 Stunden. Außerdem erwähnte er noch ein paar Highlights im Jahr 2019, wie die Übung mit der aktiven Wehr, den Berufsfeuerwehrtag, das Zeltlager der Kreis-Jugendfeuerwehr in Metelen, den Tagesausflug zur Lagerolympiade beim Zeltlager der Jugendfeuerwehr Meerbusch, die Kreisalarmübung in Nordwalde, der Tagesausflug zur Berufsfeuerwehr Osnabrück mit anschließendem Schwarzlichtminigolf und zuletzt die Prüfung für das Abzeichen Jugendflamme 1 mit anschließender Jahreshauptversammlung.

Daraufhin zog er Bilanz aus dem Jahr 2020, dass es insgesamt 20 Gruppenstunden gab, davon waren acht über Videokonferenzen, somit kamen 29 Stunden zusammen. Eine der digitalen Gruppenstunden war mit Fred Gillesspie, er ist der Deputy Chief des Firedepartment Erie aus den USA. Die Jugendlichen hatten dort die Möglichkeit Fred Fragen zu stellen, über die Ausbildung in den USA, wie lange er schon Feuerwehrmann ist und viele mehr.

Als es dann wieder erlaubt wurde, die Treffen in Präsenz unter Beachtung des Hygienekonzepts durchzuführen, war die Freude groß. Jedoch ist die Gruppe in der Zwischenzeit um eine Person kleiner geworden, da Marius Kötte in die aktive Wehr überstellt wurde.
Zuletzt ging Ernst noch auf das aktuelle Jahr und die bisherigen Stunden sowie die Ereignisse ein. Bis jetzt gab es 13 Treffen, davon waren jedoch sieben digital.

Insgesamt trafen sich die Jugendlichen 16 Stunden. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist, dass drei Jugendliche 18 Jahre alt geworden sind und ab jetzt mit zu Einsätzen fahren dürfen, parallel versehen Sie aber weiterhin ihren Dienst in der Jugendfeuerwehr.

Außerdem wurde in diesem Jahr ein Trikotsatz angeschafft. Des weiteren berichtete er über die Spendenaktion für die Jugendfeuerwehren im betroffenen Hochwassergebiet. Bei dieser Spendenaktion wurde eine stolze Summe von 724 Euro bei der Jahreshauptversammlung aller Abteilungen eingenommen.

Zum Schluss seiner Rede erwähnte er noch den anstehenden BF-Tag am Samstag.
Nach Christoph richtete sich der Leiter der Feuerwehr, Ralf Stoltmann, an die Jugendwarte, die Eltern und die Jugendlichen und bedankte sich für das Engagement.

Im Anschluss klang der Abend mit musikalischer Unterstützung des Jugendorchesters bei kühlen Getränken und einem Buffet mit Salat, Brot, Würstchen und vielem mehr aus. (LD)

Clemens Hovekamp zum Jugendfeuerwehrwart ernannt

Nachdem Clemens bereits seit dem Frühjahr die anderen sieben Jugendfeuerwehrwarte unterstützt hat, erfolgte nun auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr die offizielle Berufung durch den Leiter der Feuerwehr, Ralf Stoltmann.

Viel Erfolg bei der neuen Tätigkeit!


Hochzeit Carola & Sven Volkert

Am Freitag, 10. September,  heiratete unser Kamerad Sven Volkert seine Carola. In kameradschaftlicher Tradition standen nach der kirchlichen Trauung Leistungsgruppe und Feuerwehr-Clique Spalier. An dieser Stelle: Herzlichen Glückwunsch durch die Feuerwehr und vielen Dank für die Bewirtung auf dem Rückweg von der Gemeinschaftsübung mit der Feuerwehr Wettringen. | Foto: Markus Gehring

Hochzeit Lena & Kevin Volkert

Drei Wochen nach seinem Bruder heiratete am gestrigen Freitag unser Kamerad Kevin Volkert seine Lena. Auch dieses Mal standen Kameraden seiner Ausbildungsgruppe Spalier und empfingen das frisch vermählte Brautpaar traditionell mit einem Schlauchgeflecht. Die Feuerwehr Neuenkirchen gratuliert herzlich und wünscht den beiden alles Gute auf ihrem gemeinsamen Weg.

Großes Medieninteresse nach Brand einer Windkraftanlage

Zu einem großen Medieninteresse führte der Brand einer Windkraftanlage an der Roten Erde in der letzten Nacht.

Nach Abschluss des Einsatzes liefen bei Stefan Klausing, im Rathaus für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich, die Drähte heiss. Neben dem Mitteilungsblatt und der Lokalzeitung interessierten sich u.a. RTL, Sat1NRW, die Deutsche Presse Agentur dpa, der WDR sowie das landwirtschaftliche Wochenblatt für den Einsatz.

Klausing stellte dann auch den Kontakt zu unseren Führungskräften her. Nachdem Ralf Stoltmann gesten Vormittag schon diverse Anfragen telefonisch beantwortet hatte, ging Berthold Perick am Nachmittag für die Lokalzeit Münsterland vor die Kamera.

>>> Überblick über die Presseveröffentlichungen zum Einsatz hier

Beteiligung an Doodle-Umfragen

Doodle-Umfragen bei der Feuerwehr - allen bekannt, nur verhalten genutzt.

An die Redaktion wurde der Wunsch heran getragen, auf die zögernde Teilnahme an den notwendigen Doodle-Umfragen hinzuweisen. Zur besseren Vorbereitung von Übungen und Fachgruppen oder auch bei der Bestellung von Speisen und Getränken für gesellige Anlässe, hilft die Teilnahme aller Kameradinnen und Kameraden den Verantwortlichen bei der Planung.

Deshalb an dieser Stelle nochmals die Bitte, ZEITNAH auf entsprechende Anfragen zu reagieren. Hier schon mal ein herzlicher Dank für Eure Unterstützung. (JL)

Termine

Samstag, 2. Oktober, 15 Uhr
Herbstwanderung Feuerwehr
Feuerwehrgerätehaus

Donnerstag, 7. Oktober, 17.30 Uhr
Dienstabend Jugendfeuerwehr
Feuerwehrgerätehaus

Samstag, 9. Oktober, 16 Uhr
Übung Aktive Wehr
Tiefgaragenbrand - Vorgehen und Belüften / Markus Perick
Feuerwehrgerätehaus

Samstag, 16. Oktober, 14 Uhr
Fachgruppe Absturzsicherung
Feuerwehrgerätehaus

Sonntag, 17. Oktober, 7 Uhr
Fahrsicherheitstraining
Feuerwehrgerätehaus

Dienstag, 19. Oktober, 19 Uhr
Besprechung Führungskräfte
Feuerwehrgerätehaus

Donnerstag, 21. Oktober, 17.30 Uhr
Dienstabend Jugendfeuerwehr
Feuerwehrgerätehaus

Montag, 25. Oktober, 19 Uhr
Übung Aktive Wehr
Brandereignis mit Menschenrettung / Christoph Ernst
Feuerwehrgerätehaus

Freitag, 29. Oktober, 19 Uhr
Besprechung Führungskräfte
Feuerwehrgerätehaus

Samstag, 30. Oktober, 14 Uhr
Fachgruppe Maschinisten
Feuerwehrgerätehaus

Donnerstag, 4. November, 17.30 Uhr
Dienstabend Jugendfeuerwehr
Feuerwehrgerätehaus

Samstag, 6. November, 19 Uhr
Kameradschaftsabend
Thies 42, Sutrum Harum 9
Feuerwehr Neuenkirchen in den Sozialen Medien
facebook instagram
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen
Gemeindebrandinspektor Ralf Stoltmann
Friedenstraße 26
48485 Neuenkirchen
Deutschland


feuerwehr@neuenkirchen.de
www.feuerwehr-neuenkirchen.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.